Damen - TSG Oberursel  54:44 (24:17)

 Die Voraussetzungen für das letzte Saisonspiel der Gelnhäuser Damen waren klar. Nur bei einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf – TSG Oberursel – würden die Gelnhäuser die Abstiegszone noch verlassen und den wohl rettenden Platz 8 in der Tabelle übernehmen.

Die Zuschauer in der gut gefüllten Herzbachhalle sahen zu Beginn konzentrierte Hausherrinnen, die immer wieder den gegnerischen Korb attackierten. In der Verteidigung wurde wie bereits in den letzten Wochen auch gut rotiert und so nur wenige offene Wurfchancen zugelassen. Mit 14:7 ging es in die erste Viertelpause. Und auch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hatten die BCGlerinnen zunächst alles unter Kontrolle. Bis zur 25. Minute wurde der Vorsprung auf 22:9 ausgebaut, doch in den Folgeminuten versäumten es die Hausherrinnen sich entscheidend abzusetzen. Mit einem 7:0 Lauf kurz vor der Halbzeit konnten die Gäste aus Oberursel sogar auf 24:17 verkürzen.

In der Halbzeitpause wurden die Fehler der ersten Hälfte im Gelnhäuser Lager klar analysiert und die Marschroute für die zweite Halbzeit vorgegeben. Ziel sollte es sein, aus einer aggressiven Verteidigung mit schnellem Umschaltspiel zu einfachen Punkten zu kommen. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte fehlte es auf Gelnhäuser Seite zunächst an der nötigen Konzentration. Den BCGlerinnen unterliefen zum Teil haarsträubende Fehler. Dazu kam eine hohe Foulbelastung einiger BCG Akteure, die den Spielfluss ebenfalls negativ beeinflussten. Oberursel nutzte diese Gelnhäuser Schwächephase aus und übernahm mit einem 12:0 Lauf die Führung in der Partie (31:28 – 26. Minute). Die Partie drohte zu kippen, doch die Hausherrinnen behielten die Nerven und konnten in den verbleibenden Minuten des dritten Viertels ausgleichen und die Führung sogar wieder zurückerobern. Mit 39:34 ging es in das Schlussviertel und hier war es zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams scorten quasi in jedem Angriff. Mitte des Viertels, beim Stande von 43:42 gelang es den BCGlerinnen aber offensichtlich den Schalter in der Verteidigung noch einmal umzulegen. In den verbleibenden fünf Spielminuten ließen die Gelnhäuser nur noch einen erfolgreichen Feldkorb zu. Eineinhalb Minuten vor dem Ende führte man mit 51:44 und Oberursel versuchte es noch einmal mit einer Ganzfeld-Mann-Mann-Verteidigung. Die Gelnhäuser behielten aber die Nerven und sicherten sich trotz mäßiger Freiwurfquote in der letzten Spielminute den so wichtigen Sieg zum Klassenerhalt.

Coach Alexander Ries nach dem Spiel: „Wir haben uns dieses Endspiel durch eine deutliche Leistungssteigerung in der Rückrunde erarbeitet. Ich bin froh, dass es am Ende geklappt hat. Die Mannschaft hat es sich verdient! Im dritten Viertel dachte ich kurz es könnte kippen. Aber ich kenne ja meine Mannschaft und weiß, dass nach fünf katastrophalen Minuten auch wieder Höchstleistungen möglich sind.“

Es spielten: Leutnant (21), Ebert (9), Kuznik (6), Gabriel (5), Ries (4), Striegnitz (4), Zahn (4), Bartsch (1), Schade, Tarasewicz, Faß

Damen.Spielplan

22.09 | 15:30 Damen I  vs.  TV Heppenheim    
28.09 | 12:15 BC Neu-Isenburg  vs.  Damen I    
20.10 | 12:00 BSG Darmstadt-Roßdorf  vs.  Damen I    
27.10 | 15:30 Damen I  vs.  TG Rüsselsheim    
03.11 | 18:00 TG Hochheim  vs.  Damen I    
10.11 | 15:30 Damen I  vs.  SG Weiterstadt    
16.11 | 16:30 HTG Bad Homburg  vs.  Damen I    
24.11 | 15:30 Damen I  vs.  TV Langen    
01.12 | 15:00 FTG Frankfurt  vs.  Damen I    
08.12 | 15:30 Damen I  vs.  BC Neu-Isenburg    

Damen.Ergebnisse