Starke zweite Halbzeit führt zu verdientem Auswärtssieg

EOSC Offenbach - Herren 2  77:52 (33:33)

Die zweite Mannschaft war am Sonntagabend zu Gast in Offenbach, Tip-Off war um 18:00. Von Anfang an war die Marschrichtung klar. Man wollte in der Defense Druck ausüben und so den Gegner zu Ballverlusten zwingen. Offensiv wurde der Fokus vor allem auf Fastbreaks und Mitteldistanzschüsse gelegt. Durch eine gute Umsetzung der Teamdefense gelang Gelnhausen mehrere Steals, welche zu den gewollten Fastbreaks führten. Auch von außerhalb der 3er Linie traf man von Beginn an sehr sicher und zwang damit den Gegner aus der Zone heraus. In diesem Viertel hatte man einen Vorteil bei den Rebounds auf beiden Seiten. Dies führte dazu, dass man Ende des 1. Viertels mit 22:15 führte.

Im zweiten Viertel ließ der Druck in der Defense leider etwas nach, auch holte der Gegner mehr Rebounds, was ihn durch einige zweite Chancen immer wieder den Anschluss finden liess. Auch konnte man die Fehler der Gegner nun nicht so gut in Fastbreaks umsetzen wie noch zuvor. Dafür wurde aber durch konsequenten Zug zum Korb der Gegner zum Foulen gezwungen, was in vielen Fällen an die Freiwurflinie führte. Zum Ende des Viertel konnte man den Druck in der Defense wieder erhöhen und damit auch wieder vermehrt Rebounds holen. Nach einem offensiv eher nicht von Erfolg geprägtem zweiten Viertel mit nur 11 Punkten ging man ausgeglichen in die Halbzeit (33:33).

In der Halbzeitpause wurde die ersten beiden Viertel konzentriert analysiert, angesprochen was gut gelaufen ist und was noch verbessert werden sollte. Also weiterhin in der Defense den Druck hoch halten und den Gegner zu Fehlern zwingen, die Reboundarbeit weiter zu verbessern und durch intelligente Spielweise unnötige Eins zu Eins Situationen vermeiden. Das gelang dann auch direkt von Beginn an des dritten Viertels. Durch Dominanz bei der Reboundarbeit gelang man schnell ins Umschaltspiel. Viel Bewegung in der Offense führte dazu, dass die Schützen wieder freigespielt wurden und diese ihre Schüsse verwandelten. Am Ende des 3. Viertel führte der BCG mit 10 Punkten (53:43).

Der Plan für das letzte Viertel war, das Tempo weiter hoch halten, um den Gegner müde zu machen und in der Defense selbst nicht nachzulassen. Das wurde so gut umgesetzt, dass in der Defense so gut wie alle Rebounds beim BCG landeten und mit schnellem Umschalten ins Offensivspiel einzusteigen. Auch durch gute Bewegung in der Offense und richtig gutem Teambasketball gelang man jetzt immer öfter frei unter den Korb. Somit war die Zone für den BCG immer wieder so weit offen, dass BCG Center Pillot eine dieser Aktionen nutzte und einen Power-Dunk auspackte. Gepuscht durch dieses Highlight baute man den Vorsprung kontinuierlich weiter aus. Ganz anders auf der gegnerischen Seite, hatte man es bis dahin schon gut umgesetzt, den Gegner müde zu spielen, hatte dieser Dunk regelrecht demoralisierende Wirkung.

So schaffte man es, einen 25 Punkte Vorsprung herauszuspielen. Am Ende stand ein souveräner 77:52 Auswärtssieg für den BCG. Der Schlüssel für den Erfolg war eine hervorragende Teamleistung und vor allem der absolute Wille, dieses Spiel zu gewinnen.

Es spielten: Sperzel[9], Kastenhuber[12], Fehl[12], Cevik[19], Birnkammer[13], Pillot[11], Almeroth[2], Buchinger, Reidelbach

Herren II.Spielplan

26.10 | 18:00 Herren II  vs.  SG Enkheim    
31.10 | 19:45 BB Com Frankfurt  vs.  Herren II    
03.11 | 18:00 PSV GW Frankfurt  vs.  Herren II    
09.11 | 18:00 Herren II  vs.  EOSC Offenbach    
23.11 | 18:00 Herren II  vs.  TS Klein-Krotzenburg    
01.12 | 16:00 TG Hanau  vs.  Herren II    
07.12 | 18:00 Herren II  vs.  Teutonia Hausen    
15.12 | 18:00 TSG Erlensee  vs.  Herren II    
18.01 | 18:00 Herren II  vs.  BB Com Frankfurt    
25.01 | 18:00 SG Enkheim  vs.  Herren II    

Herren II.Ergebnisse

21.09 | 18:00 Herren II  vs.  TSG Erlensee 69:47
15.09 | 15:00 Teutonia Hausen  vs.  Herren II 77:66